Rauchgeist

×

Registration

Profile Informations

Login Datas

or login

First name is required!
Last name is required!
First name is not valid!
Last name is not valid!
This is not an email address!
Email address is required!
This email is already registered!
Password is required!
Enter a valid password!
Please enter 6 or more characters!
Please enter 16 or less characters!
Passwords are not same!
Terms and Conditions are required!
Email or Password is wrong!

Evaluation der Auswirkungen des NpsG

Beste Community

die TU Chemnitz untersucht die Auswirkungen des im November 2016 in Kraft getretenen Gesetzes NpsG.

Gerne unterstützen wir und geben Euch die Gelegenheit zur Mitwirkung. Bei Interesse wendet Euch bitte direkt an die unten genannte Kontaktadresse.

_______________________

Studie: Evaluation der Auswirkungen des Neue-psychoaktive-Stoffe-Gesetzes (NpSG)

Worum geht es?

Neue psychoaktive Substanzen (z.B. „Räucher-/ Kräutermischungen“, „Badesalze“, „Research Chemicals“) sind chemisch hergestellte Stoffe, die meist ähnlich wie bekannte Drogen wirken, aber bis vor zwei Jahren nicht vom Betäubungsmittelgesetz erfasst wurden („legal highs“). Zum Schutz der öffentlichen Gesundheit gibt es seit Herbst 2016 ein neues Gesetz (NpSG), mit dem diese „Designerdrogen“ nun als Stoffgruppen strafrechtlich erfasst werden können. Die Studie untersucht die Auswirkungen des Gesetzes.

Wie kann ich teilnehmen?

Personen, die innerhalb der letzten 12 Monate NPS konsumiert haben, können an der Befragung teilnehmen. Diese besteht aus einem Fragebogen und einem anschließenden (telefonischen) Interview

Wer wir sind

Wir vertreten als Suchtforscher einen neutralen Standpunkt. In diesem Projekt kooperieren das Institut für Therapieforschung in München (IFT) mit dem Zentrum für Interdisziplinäre Suchtforschung der Universität Hamburg (ZIS) und die Professur für Klinische Psychologie und Psychotherapie der TU Chemnitz.

Was Sie davon haben

Als Dankeschön erhalten Sie einen Gutschein (Amazon, Media Markt, H&M, etc.) im Wert von 20, - €.

 

Der Link für den Fragebogen lautet:

https://www.soscisurvey.de/EvaNpSG/

 

Wie es mit dem Datenschutz aussieht

Uns ist bewusst, dass die Thematik heikel ist. Deswegen werden Datenschutz und Anonymität besonders streng gehandhabt. Die Planung der Studie erfolgte in Abstimmung mit Datenschutzexperten, um ein Maximum an Sicherheit für die Teilnehmenden zu gewährleisten. Alle Daten werden absolut anonym erhoben und Ihre Angaben ausschließlich von Mitarbeitern der Studie und zum Zweck dieser Studie verwendet. Eine Weitergabe von Informationen an andere Personen oder Institutionen ist vollständig ausgeschlossen.

Weitere Informationen zur Studie finden Sie hier, wo es auch zum ersten Teil der Befragung (dem Fragebogen) geht: https://www.soscisurvey.de/EvaNpSG/

Oder auch hier (VICE hat unserer Studie sogar einen Artikel gewidmet):

https://www.vice.com/de/article/594ppd/online-umfrage-zu-neue-psychoaktive-stoffe-gesetz-gesundheitsministerium-lasst-drogen-konsumierende-befragen?utm_medium=link&utm_source=vicefbde

____________

 

EUER RAUCHGEIST

2 Gedanken zu „Evaluation der Auswirkungen des NpsG“

  • Sanny

    Ich habe da mal mitgemacht, weil ich das Geld gebraucht habe. Das Gespräch war eigentlich ganz entspannt und informativ. Der Datenschutz wird sicher gewährleistet. Das Einzige was ich bisher nicht einlösen konnte, war der Gutschein. Amazon verlangt eine Nummer und das ist eine DIN A 4 Seite, wo man unterschreiben muss. Hochladen kann man den bei Amazon nicht. Jetzt fliegt er schon wochenlang bei mir rum, weil ich keine Zeit hatte, mich darum zu kümmern. :-)))

    Antworten
  • MadMonkey

    Bin mir da mit Datenschutz überhaupt nicht sicher. Ich kann mir vorstellen, dass die Ergebnisse direkt an die Bundesregierung gehen damit das NPSG keine Lücken mehr enthält. Und so wie der neue Entwurf aussieht ist es bald vorbei mit Legalität.

    Antworten
Hinterlasse eine Antwort

Altersverifikation

Hiermit bestätige ich meine Volljährigkeit